AD_mFUND_Kopie.png

Workshop der mFUND-Begleitforschung am 7. Dezember in Bonn

Förderinitiative des BMVI für digitale, datenbasierte Innovationen rund um die Mobilität 4.0

Die Förderinitiative mFUND des BMVI begann 2016 und es wurden bereits knapp 80 Projekte bewilligt. Fördernehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung verfolgen ihre Projektideen für ein mobiles Deutschland der Zukunft.

Die WIK-Begleitforschung zum mFUND soll das Verständnis für die Chancen der Digitalisierung im Mobilitätsbereich vertiefen und damit Impulse für die wissenschaftliche und politische Diskussion in diesem Themenbereich liefern. Am 7. Dezember 2017 findet in Bonn der Auftakt-Workshop der Begleitforschung statt. Die Veranstaltung ist offen für interessierte Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung.

Das Programm und eine Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf mfund.wik.org.

Mehr

EU-vlag_24.jpg

Open Data in der Forschung – Workshop der Europäischen Kommission

WIK Unterstützung bei der Überprüfung der PSI-Richtlinie

Die europäische PSI-Richtlinie sieht vor, dass die gesamten verfügbaren Informationen, die von öffentlichen Institutionen erzeugt und gesammelt werden, jedem für die Weiterverwendung zur Verfügung stehen. Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung von Forschungsdaten für die Volkswirtschaft lädt die Europäische Kommission ein, mit interessierten Akteuren über die Ausweitung der Richtlinie auf öffentlich geförderte Forschungsdaten zu diskutieren. Die Europäische Kommission führt im Rahmen der Studie einen öffentlichen Workshop durch.

Im Oktober 2017 hat DG CNECT ein Projektteam unter der Leitung von Deloitte, Belgien, mit der Durchführung einer Studie zur Unterstützung der Überprüfung der Richtlinie 2003/98/EG über die Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors beauftragt. WIK-Consult ist Partner von Deloitte im Projektteam.

Mehr

RA_RIA-Study.png

RIAs bringen Indien auf die digitale Überholspur

Indische Verbraucher profitieren von 98 Milliarden US-Dollar Konsumentenrente

Die Studie, die das WIK mit Unterstützung des Broadband India Forum (BIF) durchgeführt hat, kommt zu dem Ergebnis, dass Rich Interaction Applications (RIAs), also Applikationen wie WhatsApp, Facebook Messenger, Google Hangouts oder Hike, in Indien für eine Konsumentenrente von 98 Milliarden US-Dollar (INR 6,3 lakh crores) für Verbraucher sorgen. Dies entspricht 4,3% des indischen BIP von 2.264 Milliarden US-Dollar (147 lakh crores) im Jahr 2016. Jeder Nutzer von RIAs in Indien profitiert im Durchschnitt mit 249 US-Dollar (INR 16.185) pro Jahr. Für die gesamte Bevölkerung – nicht nur für RIA-Anwender – ergibt sich daraus eine jährliche Konsumentenrente von 74 US-Dollar pro Kopf.

Mehr

RA_CH_ePrivacy.png

Wirtschaftliche Auswirkungen der Regelungen der ePrivacy-Verordnung auf die Online-Werbung und werbefinanzierte digitale Geschäftsmodelle

Online-Werbung und werbefinanzierte digitale Geschäftsmodelle in Gefahr?

Die Novellierung der ePrivacy-Richtlinie wird kontrovers diskutiert. Die Ergebnisse unserer Studie zeigen: In Deutschland ist kurzfristig von einer Reduktion des gesamten digitalen Werbebudgets in Höhe von etwa einem Drittel auszugehen. Mittel- bis langfristig ist zu erwarten, dass die Werbebudgets in geschlossene Systeme wandern und Bezahlschrankensysteme etabliert werden. Es gilt, elementare Trade-offs im Internet-Ökosystem zu verstehen, bevor politische Weichenstellungen erfolgen.

Mehr

AH_IT_Sicherheit.png

Digitalisierung schafft Bewusstsein für IT-Sicherheit

10 Prozent der KMU sind heute schon im Bereich Industrie 4.0 aktiv

Eine aktuelle WIK-Befragung zeigt, dass die Digitalisierung mit einem erhöhten IT-Sicherheitsbewusstsein der Unternehmen einhergeht. Für 81 Prozent der Unternehmen, die auf Industrie 4.0 setzen, ist die Bedeutung von IT-Sicherheit hoch oder sehr hoch. Der Wert liegt damit deutlich über dem Durchschnitt aller befragten Unternehmen (65 Prozent). Diese Unternehmen haben auch überdurchschnittlich häufig IT-Sicherheitsanalysen durchgeführt (immerhin 38 Prozent, im Vergleich zu 20 Prozent im Unternehmensdurchschnitt).

WIK untersuchte im Rahmen der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft", die vom BMWi gefördert wird, die Frage, wie viele Unternehmen bereits heute auf vernetzte Produktionsprozesse setzen und welche Rolle dabei die IT-Sicherheit spielt. In dem Projekt „Aktuelle Lage der IT-Sicherheit in KMU" wurde dafür eine telefonische Repräsentativbefragung bei rund 1.500 Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern durchgeführt.

Mehr

TP_Flandern.png

Superschnelles Datennetz in Flandern

Flämische Regierung lässt Vorschläge von Betreibern untersuchen

Die flämische Regionalregierung in Belgien möchte die Wettbewerbsposition ihres Landesteiles stärken und hat die führenden Netzbetreiber um Vorschläge für die Weiterentwicklung ihrer Infrastrukturen hin zu einem langfristig (50 Jahre) zukunftsfähigen Netz gebeten. Vier Betreiber haben Vorschläge eingereicht, die von der WIK-Consult bis Weihnachten diesen Jahres untersucht und bewertet werden. Die Ausgangssituationen der Betreiber unterscheiden sich stark (FTTC, DOCSIS 3.0, LTE, Stromverteilnetz).

AD_Parlamentgebaeude_NL.png

Niederländisches Parlament berät Zukunft des Postmarkts

Alex Dieke bei Anhörung des Wirtschaftsausschusses

Die Generalstaaten, das niederländische Parlament, diskutieren derzeit Optionen zur zukünftigen Ordnung des Postmarkts. Am 15. November 2017 fand zu diesem Thema eine Anhörung des Wirtschaftsausschusses (der Zweiten Kammer der Generalstaaten) statt. Dreizehn Experten aus Unternehmen, Gewerkschaften und Wissenschaft hielten Impulsvorträge, darunter WIK Direktor Alex Dieke als einziger ausländischer Gast. Anschließend stellten sich die Experten den Fragen der Abgeordneten. Ein dominierendes Thema der Anhörung waren die Arbeitsbedingungen im niederländischen Postmarkt. Eine Videoaufzeichnung der Anhörung ist auf der Webseite des Parlaments abrufbar (auf niederländisch, Beitrag Herr Dieke und Fragen an Herrn Dieke auf englisch).

Mehr

Vorträge

Dr. Iris Henseler-Unger: #DIGIKON17 Digitalisierungskonferenz der Wirtschaft, 13. November 2017, Keynote

Dr. Christian Wernick: Danish Energy Association Conference, 7. November 2017, Broadband Availability and Framework Conditions for the Rollout of Gigabit Networks in Germany