Profitabilität internationaler Briefdienstleister

Das U.S. Postal Service Office of Inspector General (OIG) hat mit Unterstützung von WIK-Consult die Profitabilität internationaler Postdienstleister untersucht. Die Studie liefert Erkenntnisse zur Relevanz des Briefgeschäfts für die Ertragslage von Postunternehmen und die wesentlichen Treiber für die Profitabilität der Postunternehmen. Sie zieht Schlussfolgerungen aus den internationalen Erfahrungen profitabler Postunternehmen für die USA.

Angesichts des durch E-Commerce boomenden Paketmarktes wird das Briefsegment oft als siechendes Vermächtnis der Postunternehmen in aller Welt angesehen. Doch die Finanzergebnisse vieler Postunternehmen erzählen eine andere, optimistischere Geschichte: Trotz des anhaltenden Rückgangs der Briefmengen bleibt das Briefsegment die größte Einkommensquelle für die meisten der betrachteten Unternehmen. Die meisten Postunternehmen waren erfolgreich darin, ihr Briefgeschäft profitabel zu halten und konnten ihre EBIT Margen durch die Einführung effizienzsteigernder Technologien, kostensenkender Maßnahmen und Preiserhöhungen konstant halten oder sogar erhöhen. Das Briefgeschäft bleibt somit in absehbarer Zukunft ein wichtiger Bestandteil des Produktportfolios und der Erträge der Postdienstleister.

Die Studie steht zum Download zur Verfügung.

Alex Kalevi Dieke
Tel.: +49 2224 9225-36
Fax: +49 2224 9225-63
a.dieke(at)wik.org  

Christian Bender
Tel.: +49 2224 9225-64
Fax: +49 2224 9225-63
c.bender(at)wik.org