Der Sozioökonomische Wert von Rich Interaction Applications

Auf Basis einer Untersuchung der 139 am meisten genutzten RIAs geht nach WIK-Schätzungen ein 10%-Anstieg ihrer Nutzung mit einer kumulierten BIP-Erhöhung von US$ 5,6 Billionen bei 164 Ländern im Zeitraum 2000-2015 einher, welche die Wertschöpfung klassischer Telekommunikationsdienste im Panel aus 164 Ländern im Zeitraum 2000-2015 übersteigt. Zunehmende (mobile) Breitbandanschlüsse in Verbindung mit sinkenden Endgerätekosten und einer Weiterentwicklung der RIAs werden neue Funktionen vorantreiben. Sprachassistenten sind nur ein weiterer Schritt. Es ist davon auszugehen, dass der sozioökonomische Wert von RIAs bei angemessenen Rahmenbedingungen daher weiter zunimmt.

Die Studie steht in englischer Sprache zum Download zur Verfügung.

Dr. René Arnold
Tel.: +49 2224 9225-25
Fax: +49 2224 9225-69
r.arnold(at)wik.org