The Value of Rich Interaction Applications for Vietnam

Vietnam ist eine der am stärksten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Die zunehmende Verbreitung des Internets und die Digitalisierung sind wichtige Treiber dieses Wachstums. Insbesondere Rich Interaction Applications (RIAs) spielen eine entscheidende Rolle bei diesem Erfolg, denn sie bieten zahlreiche innovative Funktionen, die Nutzern helfen, effizienter zu kommunizieren und Zusatzdienste zu nutzen. Zusammen genommen bringt der Einsatz dieser Apps im Jahr 2018 in Vietnam einen Vorteil von 6,4 Milliarden US-Dollar (VND145 Billionen).

RIAs umfassen Apps wie Facebook Messenger, LINE, Skype, WeChat und WhatsApp. Zahlreiche solcher Apps kommen von vietnamesischen Unternehmen. Dazu gehören Apps wie Zalo, BeeTalk und VietTalk, die sich in Vietnam und in den Nachbarländern großer Popularität erfreuen. Mit ihrer zunehmenden Anzahl von Funktionen werden sie wesentlich breiter eingesetzt als nur für Kommunikation. RIA-Nutzer organisieren hier Mitfahrgelegenheiten, bestellen Essen oder bezahlen kontaktlos. Viele dieser Aufgaben konnten ohne RIAs nicht so schnell und einfach gelöst werden.

Vor diesem Hintergrund ist die vorliegende Studie die erste, die den zusätzlichen Verbrauchernutzen quantifiziert. Basierend auf einer repräsentativen Umfrage unter Internetnutzern in Vietnam zur Verwendung von RIAs ergibt sich ein zusätzlicher Nutzen von durchschnittlich 145 US-Dollar (VND3,3 Millionen) für jeden Nutzer von RIAs in Vietnam. Durchschnittlich spart jeder Nutzer etwa 242 Minuten pro Woche ein, die mit dem durchschnittlichen Jahreseinkommen in Vietnam (VND60.792.000) bewertet wurden.

Darüber hinaus wendet die vorliegende Studie die Ergebnisse einer früheren Studie auf den Fall Vietnam an, um die Auswirkungen von RIAs auf das BIP zu untersuchen. Hierbei wird festgestellt, dass in Vietnam ein Anstieg der RIA-Nutzerbasis um 10% das BIP in den 16 Jahren von 2000 bis 2015 um 39 Milliarden US-Dollar erhöht.

Abgesehen von den wirtschaftlichen Auswirkungen schaffen RIAs in Vietnam einen erheblichen lokalen Mehrwert, der sich in den obigen Zahlen nicht widerspiegelt. In erster Linie tragen RIAs dazu bei, Beschäftigungsmöglichkeiten für die vietnamesische Bevölkerung zu schaffen, und zwar in Bereichen, die vom Einzelhandel bis zum Tourismus reichen. Insbesondere verringern RIAs die Zugangsbarrieren für Unternehmer deutlich und ermöglichen ansonsten unterrepräsentierten Gruppen, am Handel mit Waren und Dienstleistungen teilzunehmen. Unser Bericht hebt hervor, dass Unternehmerinnen und so genannte "Mumpreneurs" offenbar überproportional von RIAs profitieren, da sie eine schnelle Interaktion mit Kunden unabhängig von ihrem Standort ermöglichen.

RIAs können auch die Effizienz der Prozesse im Gesundheitswesen steigern. Zum Beispiel ist Jio Health ein Dienst, der die Sprach- und Videointeraktion mit einem Arzt ermöglicht. Dieser Prozess senkt nicht nur die Kosten für den Patienten, sondern erleichtert auch den Behandlungsprozess, indem er alle wichtigen Daten an einem Ort speichert.

Die Ergebnisse der vorliegenden Studie zeigen auch, dass (lokale) RIAs zahlreiche Jobs in Vietnam schaffen und das Innovationspotenzial im IKT-Sektor des Landes erhöhen. Zalo, ein in Vietnam gegründeter und regional genutzter RIA, spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Die große Reichweite und das Engagement der Benutzer sowie der breite Funktionsumfang haben das Interesse von globalen Markeninhabern wie Unilever geweckt, hier zu werben. BeeTalk, Mocha und VietTalk sind weitere Beispiele für eine florierende und äußerst innovative App-Landschaft in Vietnam.

Um den Erfolg des bestehenden IKT-Ökosystems zu verstärken, ist ein flexibler und zukunftsorientierter politischer Ansatz erforderlich. Übermäßig restriktive Vorschriften können sich nicht an ein sich schnell veränderndes wirtschaftliches und digitales Umfeld anpassen. Die in der vorliegenden Studie untersuchte Gruppe von Anwendungen – RIAs – ist ein besonders relevantes Beispiel für diese schnellen Innovationszyklen. Weltweit entwickeln sich RIAs sehr schnell weiter und fügen neue Funktionen hinzu, um der Nachfrage der Verbraucher gerecht zu werden. Die lokalen RIAs in Vietnam folgen dem gleichen Muster. Das wichtigste und umfassendste Beispiel in Bezug auf die Anzahl der Funktionen ist Zalo, das in direktem Wettbewerb mit anderen lokalen RIAs wie BeeTalk, Mocha oder VietTalk sowie mit Global Playern wie Facebook Messenger, iMessage, LINE, Threema, WeChat und WhatsApp steht.

Wenn eine übermäßig restriktive Regulierung den vietnamesischen Markt von bestimmten Funktionen ausschließt, kann das Potenzial für lokale Anwendungen, auf globaler Ebene zu konkurrieren, beeinträchtigt werden. Da der Mehrwert von RIAs für die Verbraucher stark mit ihren Funktionen verknüpft ist, kann ein enges Regelungsumfeld auch verhindern, dass vietnamesische Verbraucher von solchen Funktionen profitieren.

Die Studie steht in englischer Sprache zum Download zur Verfügung.

Dr. René Arnold
Tel.: +49 2224 9225-25
Fax: +49 2224 9225-69
r.arnold(at)wik.org  

Serpil Tas
Tel.: +49 2224 9225-96
Fax: +49 2224 9225-63
s.tas(at)wik.org