Geschäftskundenangebote in Deutschland und ihr Regulierungsrahmen

Geschäftskunden fragen ein breites Spektrum an elektronischen Kommunikationsdiensten mit hohen Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen nach, zudem häufig verteilt über mehrere Unternehmensstandorte. Aus Sicht des Geschäftskunden sollen diese Dienste möglichst aus einer Hand erbracht werden. Für Geschäftskundenangebote alternativer Wettbewerber spielt daher eine wichtige Rolle, auf welche bundesweit verfügbaren Vorleistungen sie zurückgreifen können.

Die vorliegende Studie für den Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) untersucht die Bedeutung der ex-ante Regulierung von Zuführungsleistungen für den Wettbewerb beim Angebot von Geschäftskundendiensten in Deutschland.

Die Studie wurde am 21. Januar 2016 im Rahmen eines Workshops mit Vertretern aus Regulierung und Wirtschaft vorgestellt und steht zum Download zur Verfügung.

Dr. Iris Henseler-Unger
Tel.: +49 2224 9225-10
Fax: +49 2224 9225-68
i.henseler-unger(at)wik.org

Dr. Sonia Strube Martins
Tel.: +49 2224 9225-43
Fax: +49 2224 9225-69
S.StrubeMartins(at)wik.org