Studie

02.01.2012

Cost Methodologies and Pricing Schemes to Support the Transition to NGA

WIK-Beitrag zur Konsultation der EU-Kommission zu „Costing methodologies for key wholesale access products" vom 3. Oktober 2011

Die EU-Kommission beabsichtigt, in 2012 eine Empfehlung zur Kostenmethologie für zentrale Wholesale Access Produkte zu veröffentlichen. Zu diesem Zweck hat sie am 3. Oktober 2011 eine Konsultation gestartet, bei der wesentliche konzeptionelle Ideen und Fragen zur Kommentierung an Marktteilnehmer gerichtet waren.

Diese Konsultation hat viele Fragestellungen aufgegriffen, die das WIK in seiner bahnbrechenden Studie zu „Wholesale pricing, NGA take-up and competition" behandelt hat und die für ECTA durchgeführt worden ist. Um die konzeptionellen Ideen dieser Studie weiter zu vertiefen hat sich das WIK an der Konsultation der Kommission mit einer eigenen Studie beteiligt. Diese greift nicht nur die Fragen der Kommission auf, sondern leistet auch eigene analytische Beiträge zur Kostentheorie und zum Incentive Pricing.

Der von Werner Neu, Karl-Heinz Neumann und Ingo Vogelsang erstellte Beitrag ist unter dem Titel „Cost Methodologies and Pricing Schemes to Support the Transition to NGA" erschienen und steht unter "Studien" in englischer Sprache MyWIK-Benutzern zum Download zur Verfügung.

Siehe auch Studie vom 12.4.2011
"Wholesale pricing, NGA take-up and competition"