Evaluation des Schweizer Postmarktes

Bundesrat und Parlament beschlossen 2002, nach der vollständigen Öffnung des Paketmarktes per 2004 mit einem weiteren Öffnungsschritt per 2006 die Gewichtslimite bei adressierten Briefpostsendungen auf 100g zu senken. Vorgängig dieser Senkung müssen gemäss Bundesbeschluss (Leitsatz Nr. 6, Ziffer 6.6 der Gesamtschau Post) jedoch die Auswirkungen der schrittweisen Marktöffnung in der Schweiz und in der EU evaluiert und die Finanzierung der Grundversorgung sichergestellt sein. In Ziffer 4.3.7.2 der Gesamtschau präzisierte der Bundesrat, dass er die Wirkungen der Marktöffnungen in der Schweiz und in der EU prüfen und die zwischenzeitlich gemachten Erfahrungen hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Berg- und Randgebiete, die Arbeitsplätze, die Kundinnen und Kunden und die finanzielle Situation der Post evaluieren werde.

Der vorliegende Bericht gliedert die auftragsgemäss vorgenommene Evaluation demnach in folgende Elemente:

  • Darstellung und Analyse des schweizerischen Regulierungsrahmens für den Postsektor;
  • Darstellung und Analyse der Marktentwicklung der einzelnen Segmente der postalischen Grundversorgung und Evaluation der Auswirkungen der in 2004 vollzogenen vollständigen Öffnung des Paketmarkts;
  • Diskussion und Analyse der möglichen Auswirkungen einer weiteren Marktöffnung auf den schweizerischen Postsektor;
  • Empfehlungen für den nächsten Marktöffnungsschritt.

Die Studie steht zum Download zur Verfügung.

Alex Kalevi Dieke
Tel.: +49 2224 9225-36
Fax: +49 2224 9225-63
a.dieke(at)wik.org