Konferenzen / Workshops

20.06.2008

RTR-WIK Workshop zu subnationalen Märkten

Das WIK veranstaltete am 20. Juni 2008 in Wien zusammen mit der österreichischen Regulierungsbehörde RTR einen Workshop zu subnationalen Märkten. Der Workshop, der von Vertretern einer Vielzahl von Regulierungsbehörden und Unternehmen besucht wurde, erörterte das Für und Wider von subnationalen Märkten.

  • Was sind die Konsequenzen für die künftige Verfügbarkeit von Vorleistungen im Breitbandbereich, wenn Verpflichtungen in einem Teil des nationalen Territoriums aufgehoben werden?
  • Was sind die Auswirkungen auf die vertikale Konsistenz der Preise, die Tragfähigkeit der Geschäftsmodelle von alternativen Betreibern und die Intensität des Wettbewerbs im Endkundenmarkt für Breitbandanschlüsse?
  • Werden die Verbraucher von einer geographischen Differenzierung der ex ante Regulierung profitieren?
  • Sollten Regulierer Verpflichtungen für SMP-Betreiber auf der Basis einer Abgrenzung von subnationalen Märkten oder unter Beibehaltung einer nationalen Marktabgrenzung differenzieren?

Dies waren einige der vielen Fragen, die in der Debatte aufgeworfen wurden. Das Programm und die Präsentationen können hier heruntergeladen werden.

Hinweis:

Der Download des Konferenzbeitrags steht Ihnen nur als MyWIK-Benutzer zur Verfügung.

Zum MyWIK-Login.

Zur MyWIK-Registrierung.

20.06.2008

RTR-WIK Workshop zu subnationalen Märkten

Das WIK veranstaltete am 20. Juni 2008 in Wien zusammen mit der österreichischen Regulierungsbehörde RTR einen Workshop zu subnationalen Märkten. Der Workshop, der von Vertretern einer Vielzahl von Regulierungsbehörden und Unternehmen besucht wurde, erörterte das Für und Wider von subnationalen Märkten.

  • Was sind die Konsequenzen für die künftige Verfügbarkeit von Vorleistungen im Breitbandbereich, wenn Verpflichtungen in einem Teil des nationalen Territoriums aufgehoben werden?
  • Was sind die Auswirkungen auf die vertikale Konsistenz der Preise, die Tragfähigkeit der Geschäftsmodelle von alternativen Betreibern und die Intensität des Wettbewerbs im Endkundenmarkt für Breitbandanschlüsse?
  • Werden die Verbraucher von einer geographischen Differenzierung der ex ante Regulierung profitieren?
  • Sollten Regulierer Verpflichtungen für SMP-Betreiber auf der Basis einer Abgrenzung von subnationalen Märkten oder unter Beibehaltung einer nationalen Marktabgrenzung differenzieren?

Dies waren einige der vielen Fragen, die in der Debatte aufgeworfen wurden. Das Programm und die Präsentationen können hier heruntergeladen werden.