Diskussionsbeiträge

Nr. 410: Die Marktanalyse im Kontext von mehrseitigen Online-Plattformen

Autoren: Christian Hildebrandt, Lorenz Nett

Zusammenfassung

Digitale Märkte weisen häufig Marktstrukturen auf, die durch mehrseitige Online-Plattformen geprägt sind. Online-Plattformen können als Intermediäre beschrieben werden, die verschiedene Nutzergruppen zusammenbringen, so dass diese einerseits wirtschaftlich in Form von Handel oder auf Tauschbasis, beziehungsweise andererseits sozial interagieren können. Geschäftsmodelle wie Suchdienste, soziale Netzwerke, Handelsportale, Bezahldienste, sowie Medien- und Inhaltedienste werden über Online-Plattformen bereitgestellt, wobei eine Seite dieser Online-Plattformen oftmals Werbung ist. 

Bei der Bestimmung eines möglichen Marktversagens dieser Märkte zeigt sich, dass die traditionellen Instrumente zur Bestimmung von Marktmacht an ihre Grenzen stoßen. So unterscheidet sich die Preisbildung auf diesen digitalen Märkten von jenen konventioneller Märkte (zumeist einseitige Geschäftsmodelle). Häufig findet keine direkte Preisbildung statt, wie beispielsweise bei sozialen Netzwerken, oder es bildet sich keine wohlfahrtsoptimierte Preisstruktur heraus. Marktmacht kann in diesen Märkten durch Netzwerkeffekte entstehen, welche eine Art „Winner-takes-all" Struktur generieren. Ebenso spielen Parameter wie Größenvorteile, Nutzungsbeschränkungen, Differenzierungsmöglichkeiten der Online-Plattformen, aber auch Multi-Homing und Wechselkosten für die Marktmachtkonzentration eine bedeutende Rolle. Des Weiteren sind Innovationsdruck und Marktdynamiken Faktoren, die die Marktkonzentration beeinflussen können.  

Im Kontext der Marktanalyse von Märkten, auf denen zwei- oder mehrseitige Online-Plattformen eine bedeutende Rolle spielen, werden (personenbezogene) Daten immer wichtiger. Sie sind sehr wertvolle Elemente für Online-Plattformbetreiber. Die Fähigkeit, Benutzerdaten zu sammeln und zu verwerten, kann teilweise als problematisch angesehen werden, weshalb ihr Einfluss auch aus wettbewerblicher Sicht stärker in den Fokus rücken sollte. Die Kernfrage des vorliegenden Diskussionsbeitrages ist es, welche zusätzlichen Aspekte bei der Bestimmung relevanter Märkte und einer marktbeherrschenden Stellung im Kontext von mehrseitigen Online-Plattformen zu beachten sind.

Der Diskussionsbeitrag steht zum Download zur Verfügung.