wik news August 2016

WIK Konferenz: “New rules for digital networks and services?”, 17.-18. Oktober 2016 in Brüssel

Debating the Commission's proposals for the Review of the EU Framework for electronic communications

Commissioner Günther Oettinger will provide his vision for a Gigabit society, BEREC Chair Wilhelm Eschweiler will comment on BEREC’s perspective on the framework review. The incoming BEREC Chair Sébastien Soriano (ARCEP) will give a keynote about the future role of regulators and Professor Eli Noam will talk about centralism vs federalism in ICT regulation.

Mehr

Treiber für den Ausbau hochbitratiger Infrastrukturen

2025 werden mehr als 75% der Haushalte Bandbreiten von mindestens 500 Mbit/s im Download nachfragen

Die Breitbandnachfrage in Deutschland hat bereits heute in Teilen ein Niveau erreicht, das über aufgerüstete Kupfernetze nicht mehr befriedigt werden kann. Anhand des WIK Marktpotentialmodells wird prognostiziert, dass im Jahr 2025 über 75 % der Haushalte Bandbreiten von mindestens 500 Mbit/s im Down- und 300 Mbit/s im Upload nachfragen werden, die über aufgerüstete Kupfernetze nicht bedient werden können. Auf Basis unserer Analysen und empirischen Beobachtungen werden Handlungsempfehlungen abgeleitet, wie Politik und Regulierung die Verbreitung von FTTB und FTTH Infrastrukturen in Deutschland fördern können.

Mehr

WIK stellt in Berlin Studien zum Glasfaserausbau vor

Deutschland benötigt moderne glasfaserbasierte Breitbandinfrastrukturen

Immer mehr Telekommunikationsexperten, große Teile der Wissenschaft und politisch Verantwortliche sind davon überzeugt, dass Deutschland als führender europäischer Wirtschaftsstandort eine moderne glasfaserbasierte Breitbandinfrastruktur benötigt. Vor diesem Hintergrund wurde WIK-Consult mit der Erstellung von zwei Studien beauftragt, die sich mit unterschiedlichen Facetten von FTTB/H-Netzinfrastrukturen beschäftigen. Die Ergebnisse der beiden Studien wurden am 4.7.2016 in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt und in einer Management Summary zusammengefasst.

Mehr

OTT Streaming-Dienste in Deutschland

Streaming-Dienste steigern die Zahlungsbereitschaft für Internetanschlüsse

Musik- und Video-Streaming-Dienste decken seit einigen Jahren einen stetig steigenden Anteil des Medienkonsums in Deutschland ab. Was bedeutet das für Inhalteanbieter und Telekommunikations-Unternehmen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Kurzstudie des WIK und der Hochschule Fresenius.

Mehr

NGA-Infrastrukturen, Märkte und Regulierungsregime in ausgewählten Ländern

Südkorea, Japan, USA und Australien

Welche Auswirkungen hat die Wahl der Zugangsregulierung auf die einzelnen Markter-gebnisse bei Telekommunikationsnetzen der nächsten Generation (NGA-Netze)? WIK misst die NGA-Markperformance an (1) der Entwicklung der Marktstruktur und des Wettbewerbs, (2) der Infrastrukturinvestition in glasfaserbasierte Netze (3) den Veränderungen der Übertragungsgeschwindigkeit und der Endkundenpreise von NGA-basierten Diensten sowie (4) dem Erschließungsgrad und der Adoption der glasfaserbasierten Netzzugänge. Zudem wird untersucht, inwiefern sich angebots- und nachfrageseitige Einflussfaktoren wie öffentliche Breitbandförderung, Aufbaukosten von NGA-Netzen sowie die tatsächliche Nachfrage nach hochbitratigen Diensten, insb. die Nutzung von IPTV-Diensten, auf die NGA-Marktergebnisse auswirken.

Mehr

Europäische und weltweite Trends beim Aufbau von FTTB/H-Netzen - Bedeutung für Deutschland

Was kann Deutschland von erfolgreichen FTTB/H-Nationen lernen?

Der internationale Vergleich macht deutlich, dass ein Ausbau von Glasfaserinfrastruktur auch aus gesamtwirtschaftlicher Sicht dringend geboten ist, da Deutschland bei der Verbreitung von FTTB/H-Anschlüssen deutlich hinter anderen führenden Industrienationen zurückliegt. Die Studie legt nicht nur die Ursachen für die Entwicklung in Deutschland offen, sondern stellt auch Best Practice Beispiele aus dem Ausland anschaulich dar.

Mehr

3. ENERGISE-Workshop erfolgreich durchgeführt

Ihre Erfahrungen mit IKT-Infrastrukturen für Smart Grids präsentierten drei Gastredner aus unserem europäischen ENERGISE-Netzwerk aus erster Hand. Dies erfolgte sowohl aus telekommunikations- als auch aus energiewirtschaftlicher Perspektive. Für die Workshop-Teilnehmer ergaben sich durch die fachlich herausragenden Diskussionen Erkenntnisse über die Strategien eines Verteilnetzbetreibers in Sachen Kommunikationsinfrastruktur. Die Ergebnisse sind ein weiterer Meilenstein im Hinblick auf die Güte des Entscheidungshilfe-Tools bezüglich IKT-Infrastruktur, das am Ende des Gesamtprojekts im März 2017 stehen wird.

Mehr

Die Marktanalyse im Kontext von mehrseitigen Online-Plattformen

Mehrseitige Plattformmärkte stellen die Wettbewerbs- und Regulierungsbehörden vor neue Herausforderungen. Traditionelle Normen für Wettbewerbspreise und wohlfahrtmaximierende Preise gelten nicht mehr. Die Bestimmung relevanter Märkte und von beträchtlicher Marktmacht ist von komplexer Natur.

Mehr

WIK-Consult erstellt Studie für die Hessen Trade & Invest GmbH

Präsentation der Ergebnisse am Telekommunikationstag Hessen am 6.10.2016

Welche Rolle können regionale TK-Anbieter in Zukunft spielen? WIK wird diese Frage für die Hessen Trade & Invest GmbH, die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen, mit einer Studie zum Thema „Regionale TK-Akteure im globalen Wettbewerb" beleuchten. Ziel der Studie ist es, Perspektiven und notwendige Maßnahmen zu identifizieren. Die Ergebnisse der Studie sollen auf dem Telekommunikationstag Hessen am 6.10.2016 in Frankfurt am Main vorgestellt werden.

Mehr

© WIK 2022 | Impressum