Meldung

15.01.1992

Nr. 79: PCN - Die neueste Entwicklung im digitalen zellularen Mobilfunk

Karl-Heinz Neumann

PCN - Die neueste Entwicklung im digitalen zellularen Mobilfunk
Nr. 79 / Januar 1992

Zusammenfassung

Das in Großbritannien zuerst entwickelte Konzept eines sog. Personal Communications Network (PCN) stellt sich inzwischen als digitaler zellularer Mobilfunk im 1.800 MHz-Bereich dar. Nach den strategischen Standardisierungsentscheidungen im ETSI, keinen neuen Standard für PCN zu entwickeln, sondern PCN im Rahmen des auf den 1.800 MHz-Bereich adaptierten GSM-Standard zu betreiben, sind die innovativen Ansätze von PCN begrenzt. Gleichwohl steht zu erwarten, daß PCN-Systeme dem Mobilfunk neue Kundengruppen erschließen und die Entwicklung zu einem Massenmarkt beschleunigen. PCN wird bei geeigneter Lizenzierung den jetzt noch begrenzten dyopolistischen Wettbewerb intensivieren.

Der Aufsatz stellt die Entstehung und jetzige Ausprägung des PCN-Ansatzes in Großbritannien dar und vergleicht GSM- mit PCN-Systemen. Auf dieser Basis erfolgt eine technische, marktmäßige und wettbewerbspolitische Einschätzung von PCN. Abschließend setzt sich der Aufsatz mit Lizenzierungsansätzen und Einzelfragen der Lizenzierung auseinander.