WIK-Consult unterstützt ACCC bei der Preisregulierung von Australia Post

WIK-Consult wurde von der Australian Competition and Consumer Commission (ACCC) beauftragt, zwei Studien im Zusammenhang mit einer geplanten Preiserhöhung von Australia Post (AP) zu erstellen.

Zum einen wurde ein Review von APs Modell zu Kostenallokationsmodell (CAM/Cost Allocation Model) durchgeführt und die Zurechnung der Kosten auf reservierte und nicht-reservierte Produkte geprüft. Die Studie liefert zudem Vorschläge zur Verbesserung der Kostenzurechnung und für Anpassungen, die sich aus der geplanten Einführung zweier Briefsendungsklassen mit unterschiedlichen Laufzeiten (priority vs. regular) ergeben.

Zweitens hat WIK-Consult das von AP geplante Reformprogramm zur Modernisierung der Briefdienste angesichts sinkender Briefmengen (RoLS/Reform our Letter Service) kritisch überprüft. Die geplanten Effizienzverbesserungen und deren Umsetzbarkeit wurden mittels eines internationalen Benchmark mit fünf europäischen Postdienstleistern bewertet.

Die Entscheidung der ACCC zur vorgeschlagenen Portoerhöhung und Zusammenfassungen der WIK-Consult-Studien (in englischer Sprache) stehen auf der Webseite der ACCC zum Download zur Verfügung.

Dr. Christian Bender
Tel.: +49 2224 9225-64
Fax: +49 2224 9225-63
c.bender(at)wik.org

Alex Kalevi Dieke
Tel.: +49 2224 9225-36
Fax: +49 2224 9225-63
a.dieke(at)wik.org

Antonia Niederprüm
Tel.: +49 2224 9225-29
Fax: +49 2224 9225-63
a.niederprüm@wik.org