Studie

01.11.2006

Kabelinternet in Deutschland

Eine hohe Penetration von Breitbandanschlüssen wird heute allgemein als Schlüssel zu höherer Produktivität und zur Wettbewerbsfähigkeit in der neuen Informationsgesellschaft angesehen. Nicht umsonst wurde daher Breitband auf europäischer Ebene als Schlüssel-bestandteil der i2010-Vision anerkannt. Leider ist in Deutschland derzeit das Tempo des Ausbaus und der Akzeptanz von leitungsgebundenem Breitband-Internet merklich geringer als es im internationalen Vergleich erwartet werden könnte. Dies ist insbesondere für den breitbandigen Internetzugang über Kabelfernsehnetze der Fall. Die privaten Haushalte in Deutschland, wie auch die deutsche Wirtschaft insgesamt, zahlen einen deutlichen Preis für diesen eigentlich nicht zu erwartenden Rückstand.

Die WIK-Consult GmbH hat im Auftrag des Deutschen Kabelverbandes eine Studie erarbeitet, die zum einen die Hemmnisse für die erfolgreiche Vermarktung von Kabelinternet analysiert und zum anderen Wege aufzeigt, wie der Ausbau und die Nutzung von Kabelinternet vorangebracht werden können.

Die Studie steht zum Download zur Verfügung.

Pressemitteilung des Deutschen Kabelverbandes
15. Dezember 2006