Meldung

15.03.1994

Nr. 126: Utilization of the U.S. Telephone Network

Bridger M. Mitchell, Tenzing Donyo

Utilization of the U.S. Telephone Network
Nr. 126 / März 1994

Zusammenfassung

In den USA ist die Nutzung des Telefonnetzes kontinuierlich und erheblich gewachsen. Im Jahr 1960 hatte einer von vier Haushalten kein Telefon, und die durchschnittliche Nutzung der privaten und geschäftlichen Telefonhauptanschlüsse lag zusammengenommen bei etwa 205 Gesprächen je Anschluß. Dreizig Jahre später verfügten rund 94 Prozent der amerikanischen Haushalte über einen Telefonanschluß, wenn die Penetrationsrate bei jungen Haushalten und Haushalten mit niedrigem Einkommen auch deutlich niedriger lag. Mehr als 11% der Haushalte haben Zugang zu einem Mobiltelefon, und ein immer größerer Anteil verfügt über mehr als einen Telefonhauptanschluß. Die Zahl der Gespräche im Monat hat sich auf über 290 je Telefonhauptanschluß erhöht.

Der Verkehr im Telefonnetz hat während dieser Periode ständig zugenommen. Seit die Gesprächsminuten im Bereich der Ferngespräche 1980 zum ersten Mal auf nationaler Ebene erfaßt worden sind, hat die Zahl der Gesprächsminuten jährlich um 7,2% zugenommen, die Zahl der Gesprächsminuten im Ortsbereich ist jährlich um 2,1% gewachsen.

Das starke Wachstum der Nutzung des Telefonnetzes wurde von einer Reihe von Faktoren gefördert. Das Wachstum der Bevölkerung und der Realeinkommen hat die Nachfrage nach Telefonanschlüssen erweitert. Technische Innovationen haben zu einer Verbesserung der Dienste und der Endgeräte und zu einer erheblichen Ausweitung des Angebotes von Kommunikations- und Informationsdiensten geführt. Veränderungen der Tarifstruktur und sinkende Tarife für den Fernverkehr haben die Nachfrage nach Telekommunikation stimuliert. Schließlich haben sich die Netzzugangsmöglichkeiten durch die nahezu universelle Verbreitung von Anschlüsse im Bereich der privaten Haushalte und durch die schnell wachsende Verbreitung von schnurlosen und von Mobiltelefonen erweitert.

Obgleich sich die Telefonpenetration der Sättigungsgrenze nähert, nimmt die Nutzung des Telefonnetzes weiter zu. Das starke Wachstum von Mobilfunkdiensten zeigt die Nachfrage der Konsumenten nach Erreichbarkeit und nach Bequemlichkeit. Die Netzbetreiber modernisieren ihre Netze durch intelligente Informationssysteme und leistungsfähigere Übertragungs- und Vermittlungstechnik. Nutzer und Mehrwertdiensteanbieter entwickeln neue Anwendungen. Die Telefaxnutzung und der Datenaustausch von PC zu PC wachsen kontinuierlich. Angesichts des zunehmenden Wettbewerbs im Bereich von Anschlußnetz und Ortsverkehr kann eine weitere Absenkung der Tarife erwartet werden. All diese Faktoren sprechen stark für eine weitere Zunahme der Nutzung des amerikanischen Telefonnetzes in den nächsten Jahren.

[Nur in englischer Sprache erhältlich.]