Review of the Projected Costs within Royal Mail’s Business Plan

Royal Mail hat in der Vergangenheit zwar viel erreicht hat, aber die Pläne des Unternehmens für Effizienzsteigerungen in der Zustellung sind vergleichsweise wenig ambitioniert. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue WIK-Consult-Studie. Im Auftrag von Ofcom hatte WIK-Consult Royal Mails Geschäftsplan mit Blick auf Kosteneinsparungen und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung im regulierten Bereich analysiert. WIK-Consult bewertete Royal Mails Initiativen im Vergleich zu sechs anderen Unternehmen: Deutsche Post, PostNord (Dänemark und Schweden), La Poste, PostNL und USPS.

Am 25. Mai 2016 veröffentlichte Ofcom seine Vorschläge zur zukünftigen Regulierung von Royal Mail im Rahmen eines Konsultationsverfahren.

Anknüpfend an ein Diskussionspapiers vom Juli 2015 legt Ofcom damit nun seine Schlussfolgerungen offen. Diese beinhalten ein Bewertung von Royal Mails Effizienz, eine Analyse der Position des Unternehmens im Brief- und Paketsektor und eine Einschätzung, ob es dem Unternehmen möglich ist, Preise für Großkunden in wettbewerbsschädigender Weise vorzugeben.

Ofcoms Bericht basiert auch auf WIK-Consults Studie "Review of the Projected Costs within Royal Mail’s Business Plan", die von der Behörde im April 2015 beauftragt wurde. WIK-Consult hat Royal Mails Geschäftsplan mit Blick auf geplante Kosteneinsparungen und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung im regulierten Bereich kritisch analysiert. WIK-Consult untersuchte im Detail Royal Mails geplante Initiativen zur Verbesserung der operativen Abläufe in Sortierung, Transport und Zustellung von Briefen und Paketen und bewertete sie im Vergleich zu ähnlichen Programmen von sechs anderen Postunternehmen: Deutsche Post, PostNord (Dänemark und Schweden), La Poste, PostNL und USPS. Außerdem diskutierte WIK-Consult die Maßnahmen im Kontext des seit 2008 laufenden, umfassenden Transformations- und Modernisierungsprogramms von Royal Mail. WIK-Consult kommt zu dem Ergebnis, dass Royal Mail in der Vergangenheit zwar viel erreicht hat, dass aber die Pläne für die Modernisierung der Zustellung im Vergleich zu anderen Postdienstleistern weniger ambitioniert sind. Zudem haben die meisten Vergleichsunternehmen Strategien implementiert, die die Flexibilität des Arbeitseinsatzes erhöhen und es erlauben, besser auf Mengenschwankungen zu reagieren. Royal Mail hat noch nicht das gleiche Niveau an Arbeitsflexibilität erreicht.

Das Konsultationsverfahren läuft bis zum 3. August 2016. Ofcom hat die Veröffentlichung einer Stellungnahme zu seinen endgültigen Entscheidungen für Ende des Jahres angekündigt. Angesichts des schrumpfenden Briefmarktes und des zunehmenden Wettbewerbs im Paketmarkt schlägt Ofcom kein strengeres Preisregulierungsregime für Royal Mail in Bezug auf Großkunden- oder Privatkundenprodukte vor.

Die WIK-Consult-Studie ist im Zusammenhang mit Ofcoms Konsultationsdokumenten am 25.05.2016 veröffentlich worden. Eine öffentliche Version der Studie steht zum Download zur Verfügung.