Breitband aus der Stratosphäre

HAPS (High Altitude Platform Stations) sind in der Stratosphäre (ca. 20 km) fliegende Flugobjekte, die geostationär gehalten werden und mit ihren Antennen Gebiete mit einem Durchmesser von 100 – 200 km abdecken können. Bei entsprechender Ausstattung können sie sowohl für mobile als auch für stationäre Breitbanddienste genutzt werden. Aufgrund der vergleichsweise kurzen Latenzzeiten, bieten sie die Möglichkeit, auch in abgelegenen ländlichen Gebieten äußerst leistungsfähige Breitbandverbindungen zur Verfügung zu stellen.

Die Studie steht zum Download zur Verfügung.

 

  

  

Dr. Christian Wernick
Tel.: +49 2224 9225-92
c.wernick(at)wik.org

Dr. Thomas Plückebaum
Tel.: +49 2224 9225-20
t.plueckebaum(at)wik.org