Benefits of the wholesale only model for fibre deployment in Italy

Das Wholesale-only-Geschäftsmodell, bei dem Glasfaseranschlüsse nur auf der Wholesale-Ebene und nicht direkt an Endkunden vermarktet werden, ist in vielen europäischen Ländern verbreitet und unterscheidet sich strukturell von vertikal integrierten Modellen. In Italien ist der Wholesale-only-Anbieter Open Fiber der Haupttreiber des Glasfaserausbaus mit über 9,5 Millionen angeschlossenen Standorten, davon über drei Millionen Haushalte in ländlichen Gebieten. Im Auftrag von Open Fiber hat das WIK dieses Geschäftsmodells in einer Studie näher beleuchtet.

Die erhöhte Verbreitung von Glasfaseranschlüssen in Italien hilft nicht nur bei der Verbreitung von Anwendungen im Smart-City-Bereich, sondern bieten auch Potenzial für das Einsparen von Treibhausgasen im Vergleich zu Anschlüssen auf Kupferbasis.

Aus Investorensicht ist ein Infrastrukturinvestment in Wholesale-only-Netze attraktiv, da diese langfristig stabile Renditen liefern. Für Zugangsnachfrager bieten diese Netze potenziell Vorteile, da ein geringeres Diskriminierungsrisiko als bei vertikal-integrierten Vorleistungsanbietern besteht. Endkunden profitieren schließlich von den Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen ISPs.

Die Studie steht in englischer Sprache zum Download zur Verfügung.

Ilsa Godlovitch
Tel.:     +32 2 830 0380
Mobile: +32 497 505641
Fax:     +32 2 830 0380
i.godlovitch(at)wik-consult.com

Dr. Christian Wernick
Tel.: +49 2224 9225-92
Fax: +49 2224 9225-68
c.wernick(at)wik.org